Plauder Plauder Plunder xD

Im Moment ist es ja so schweinekalt! Das ganze Haus inklusive. Tjaa und so sitz ich hier in meinem schwarzrosanen J.B.O Shirt, einem blauen Schienbein, einem blauen Handgelenk und einer Gammelhose inklusive Unterwäsche. Ja mir ist langweilig, ja ich hätte eigentlcih Dinge zu tun etc aber iwie packt mich das gerade gar nicht mal so sehr. Ich fühl mich einfach nur komisch gerade, so weit weg mit meinen Gedanken, so viele Paralellwelten am durchforsten und erkunden. Ich kann nicht sagen ob mich das gerade jetzt erfüllt, aber mit jedem getippten Buchstaben weicht das verschwommene Fernwehe Gefühl. Ich brauch Urlaub, auch ein fernwehes Gefühl. Urlaub wäre jetzt toll, Urlaub im Warmen, im Süden, mit meiner Freundin<3 und Strand und Meer und allem.

Tja gleich gibts Nudeln, um mal alles aus dem Zusammenhang zu reißen. Leckere Nudeln, mit Tomatensoße. Hmmm ich würd gern mal Nudeln in der Badewanne essen, das wär sicher cool. Tja aber nicht alleine...

Hmm mein Schreibtisch ist aufgeräumt, das wundertmich, hab ich doch schon  gestern zuletzt aufgeräumt und normalerweise hält sich das höchstens 3 bis 4 Stunden Tja Glück gehabt.

Ansonsten hmm B.B. King hören, guter Mann, der is fit auf der Gitarre. A propos Gitarre, da werd ich heute auch irgendwann mal wieder zugreifen. Ich üb zu wenig, dabei macht mir das ja auch spaß, tja aber irgendwie rappelt man sich nicht immer dazu auf :D

Tja was einem so durch den Kopf geht, seltsam seltsam. Bisschen kopfweh hab ich auch, aber das ist nebensächlich. Hmm ich könnte gleich mal bisschen zu lesen, und den haleb Tag in der Badewanne zu verbringen, aber wie gesagt allein...ist das nicht so schön.
Naja und gleich noch Schienbeinbehandlung von meiner Ma. Wenn cih wenigstens laufen könnte oder mcih auf irgendwas konzentrieren könnte. Aber das will mir nciht gelingen.

Egal, das geht auch vorbei, morgen wieder arbeiten, das ist der Gedanke der meine Motivation total am Boden zerschellen lässt. Ich hab keine Lust mehr auf den Laden.

Aber durch diese hohle Gasse muss er gehen ^^

So loong

Mu 

28.1.07 16:02


I am a cyborg xD

 Yeah xD

23.1.07 19:15


Such a strange day

Es war ein komischer Tag der heute damit anfing das ich aufgestanden bin und so wie sonst normal gefrühstückt hab und bissl gechattet hab. Tjoa dann die Erinnerung an Gestern: Sam hat gesagt er fährt nach Köln und könnte mich mitnehmen. Ich denk mir "Joa gute Sache fährste mit dem zug abends zurück, kannste vlt mal kurz beim Schatz reinschauen und nach den LARP-Läden schauen" Hab mich dann mit Sam und Lara in Siegen getroffen von da aus dann nach Kölle. Im zentrum rausgeworfen mrk ich, hm scheiße. Hm große Scheiße!!! Handy bei Sam im Auto vergessen -.-*

Tja ich lauf erst mal resigniert und verärgert durch die Fußgängerzone, suche mir etwas später eine Telefonzelle und sag meinen Elternbescheid. DIe sind auch nich wirklich glücklich darüber zumal das das handy meiner ma war, mit meiner simkarte drin -.- Sam bescheid geben er solls mir mitbringen am Dienstag wenn er wieder kommt.
Dann versucht mein bebi zu erreichen und zu fragen wies ausschaut, aber bebi hatte leider keine Zeit, tjaa jetzt hieß es erstmal nach der severinstraße zu suchen, die zeit wurde knapp denn die LARP-Geschäfte machen schon um 6 zu. Also such ich auf nem Plan und frag nach und eine Frau meinte erstmal zum Dom gehen, dann geht da eine Straße weiter die heißt so. Ich natürlich zum Dom gehetzt und siehe da: Keine Severinstraße. Um 10 vor 6 bemerke ich auf einem U-Bahn Schild das die Severinstraße aus einer anderen Straße entsrpingt -.- kA welche das war und es war mir dann auch egal. Tja. Danach eine kleine Tour durch Köln:

Die Schildergasse und die Hohe Straße waren meine beiden Hauptopfer. Alles voller bunter Leuchtreklame, viele Menschen etc etc aber irgendwas war anders, es waren viel mehr Bettler dabei, mehr als ich sonst da sehe. Aber auch mehr Musiker und Darsteller. Vor allem ein Paar hats mir angetan die saßen da mit zwei gitarre im Eingangsbereich einer kleinen Gasse und haben wirklich toll gespielt und dabei gesungen. Die Frau laut und der Mann leise den Background, und kaum einer stand daneben und hat zugehört, ich hab mir so gewünscht das auch mal zu machen oder mich mit meinem Cajon oder einer anderen Trommel dazu zu setzen. Das war so... cool und faszinierend und macht sicher auch fun. Die beiden hatten nicht mal einen behälter daliegen für Geld, sondern nur so gespielt. War wirklich cool (iwann Schatz...iwann xD) Ja und von da aus dann noch kurz zum Pizza Hut und weiter durch die Straßen. Beim Meyersche fast ein Buch gekauft, mir aber dann in der Kassenschlange doch anders überlegt und zum HBF Mein Ticket gekauft. Und ab heim. Zugfahrt soooo langweilig -.- soooo ööööde!! Aber hab an meinen Schatz gedacht und bin eingeschlafen, wurde unsanft vom Schaffner geweckt (Blödmann) und hab dann ab Au an der Sieg in die Nacht gestarrt, hat auch Spaß gemacht. DIe Technomucke von dem Kerle hinter mir ging mir auf die Nerven sonst ok.

 

Ein alles in allem verwirrender Tag irgendwie, aber kein schlechter.

vermisse nur eine kleine Kölnerin sehr sehr sehr sehr im moment <3

Auf dann!

Munki 

20.1.07 22:30


Sonne Mond und Sterne

Es war einmal ein Junge, dieser Junge hatte eine besondere Gabe. Er konnte nämlich fliegen und wie er so eines Abends in seinem kleinen Bett lag, überkam ihn ein Gedanke: Was macht die Sonne wenn es Nacht ist? Also stieg der Junge aus seinem Bett und schaute in den Nachthimmel. Das Fenster war offen und kühle Luft kam herein geweht. Er entdeckte den Mond und seine Sterne am Himmel und freute sich über die wenigen Wolken am Himmel. Der Junge setzte sich auf die Fensterbank und schaute in den Himmel, suchte die Sonne und fragte die Grillen im Gras ob sie wüssten wo die Sonne ist, aber keine antwortete ihm. Er verschränkte die Arme und beshloss die Sonne zu suchen. Er lies sich vom Fensterbrett fallen und schwebte ganz sonderbar in der Luft, es roch nach der Wärme die aus dem garten nach oben aufstieg und er machte sich auf den Weg zum Firmament. Sein erstes Ziel war der Mond. Als der Junge nach kurzer Zeit immer näher an den Mond heran kam, sah er bereits das traurige Gesicht des Mondes. Der kleine Junge landete auf seiner Stirn, setzte sich hin und blickte ehrlich besorgt auf den Boden. "Was hast du lieber Mond, dass du so traurig auf die Welt schaust?" Der Mond seufzte tief und antwortete. "Ach es ist so still und einsam hier oben. Die Sterne sind so ruhig."
Der kleine Junge wunderte sich, hatte er doch erst einige Tage zuvor mit ein paar netten Sternen gesprochen. "He Sterne, was seid ihr so still und sprecht nicht mit eurem Mond?" Da antworteten die Sterne mit ihren piepsigen Stimme alles ganz durcheinander und der Mond schreckte auf "Er hat nie was gesagt!" "Er ist doch auch immer so still!" "Wir dachten er mag usn nicht" und viele andere Antworten kamen von den Sternen die sich fragend ansahen oder den Mond und den Jungen beobachteten. Als die piepsigen Stimmchen verstummten schaute der Junge den mond an und sprach "Siehst du Mond, du hast die beste Gesellschaft die man sich wünschen kann." Und der Mond weinte ein bisschen, weil er sich selber ein bisschen dumm fand. Der Junge stand auf und lächelte den Mond an. "Sag mal weißt du wo die Sonne ist? Ich kann sie nachts niirgendwo sehen." Der Mond antwortete mit einem Seufzen. "Ich weiß es nicht, immer wenn ich aufwache ist sie weg und dann wache ich auf. Nur ganz selten sehr ich sie mal. Ich glaube die Sterne wissen wo sie ist." Einen Augenblick später leuchteten ein paar der Sterne eine Spur heller und der Mond bedeutete ihm mit einem Lächeln diesen Sternen zu folgen. Der Junge verabschiedete sich und flog den Sternen nach. Nach kurzer Zeit merkte er wie es wärmer wurde und er sah die Sonne schon von weitem leuchten. Auch sie sah sehr traurig aus und der Junge flog ihr vors Gesicht und fragte sie. "Hallo Sonne, sag was machst du ind er Nacht? Und wieso schaust du so traurig aus." Die Sonne seufzte laut und sprach "Ich liebe die Welt und ich will für sie da sein! Aber ich kann nciht für alle immer da sein und kaum bin ich weiter gezogen vermisse ich die die ich im Dunkeln lasse so sehr und sorge mich und habe ein schlechtes Gewissen, das ich nicht für sie da bin." Die Sonne schaute traurig in das Gesicht des Jungen. Der Junge lächelte die Sonne an und sprach: "Ach so ist das, aber da brauchst du dir keine Sorgen machen liebe Sonne, wenn du nciht da bist kümmert sich der Mond um uns. Und außerdem freuen sich die Menschen wenn du sie am nächsten Tag wieder besuchst umso mehr, denn auch sie vermissen dich. Sorge dich nicht so sehr, sonst vergisst du vor lauter Sorge noch wie schön das Meer glänzt wenn du darauf scheinst oder wie die Menschen deine Wärme genießen." Da weinte die Sonne ein bisschen, denn sie schämte sich ein bisschen das sie so lange nicht auf das Meer unter ihr doer die Menschen geachtet hatte, sondern immer mit besorgtem Blick auf die Dunkle Seite der Welt schaute. Und mit einem lächeln sagte die Sonne. "Du hast sicher Recht kleiner Junge!" Und der Junge nickte und lachte. "Ach Sonne ich hab mir doch auch Sorgen um dich gemacht, was du nachts tust! Es ist gut zu wissen das es dir gut geht." Die Sonne winkte dem Jungen zum Abschied, der den kurzen Weg in sein Zimmer zurückflog, sich lächelnd in sein bett legte und dem Mond zuwinkte, die Augen schloss und langsam einschlief.

18.1.07 21:58


Okey, Statusreport Wochenende vom 12 - 14 Januar

 12 Januar

Gähn! Raus aus den Federn, halb verpennt, heute viel vor! Zu aller erst ausm Haus, Auto nach Siegen zur Arbeit! So...ruhe... Sekretariat "Frau Wüst, ich will Urlaub!" Jap, den hab ich auch bekommen Einen Tag spontan, nämlich der Freitag So, erst mal zum Mecces gefrühstückt (Ungesuund!)  und mir beim Bahnhofsladen den Spiegel gekauft. Ab in die Eisdiele, Bällchen Zitrone (Ungesuund!!!) und spiegel gelesen. jaaa und auf meinen Schatz gewartet! 9:50 ab zum Bahnhof! Und, daaa kommt sie jaaa Hallo Schatz! <3 Launenfaktor +100, Müdigkeit -100

So und nun erstmal durch Siegen gestreunert. Hier und da reingeschaut und dann zu mir daheim. Leiiider kaum zeit gehabt, aaaber es geht ja weiter, ab nach Köööln In Köln dann den Schatz zu Hause raus gelassen udn per Bahn (die Mitfahrgäste waren alle sehr komisch oO) in die Innenstadt, bei Pizza Hut ein eckchen Pizza gegessen (Ungesuuuuuuuund!!!) Und dann noch im Saturn kurz eingeshoppt!

Mit der Bahn wieder zurück, diesmal schwarz gefahren *harrr* zu meinem Schatzi Da noch Ferngeschaut und dannn wieder in die nacht nach hause gedüüüst

Jaaa das war der Freitag ganz kurz und knapp! Aber das WE war so proppenvoll ich krieg gar nich alles unter in einem mikrigen blog :D

 

13. Januar Samstag

Hjah! Den tag gegammelt, aber hallo :D:D und abend bzw nachmittags ab zum Schatz nach Köln wieder! Eislaufen!!!!!!

Ab ins Auto fahren, klappern, anhalten, Panik, Öl nachfüllen, Angst, Klappern, Warten, kein Klappern, alles gut, los fahren, verbrannter geruch oO, abwarten, geruch weg, weiter fahren.

VOn meinem Schatz aus direkt wieder ab durch die Hecke zur Nutschkugel Nina, abgeholt, zum Eisdome! Veren getroffen. Und da gings los :D Nach ner Kontrolle die der Bundeswehrmusterung alle Ehre gemacht hätte, durch zum Schuhverleih, hier mal die Plätze 1 - 3  vom Umtasuchen weils nich gepasst hat xD

Platz1 Nina! Mit glaube ich 5 mal doer so :D

Platz 2 mein Schatz die Svenja, 4 mal glaub ich ^^

Platz 3 Ich, denn meine haben direkt gepasst

Platz 4 Verena, die hatte ihre eigenen Schuhe ^^

So und Eislaufen! Hui ja! Warm! War aber toll! Nur dann! Aua voll hingefallen, direkt bei den Mädels > < Jap peinlich! Aber Mu und Bu das schnellste und geschickteste Paar on ice xD!!!

Danaaach mit der Nicole noch zum Waffeln backen bei Nina alle mann und Frau inklusive Kai, Verenas Freund.

Waffeln backen war lustig, fern geschaut und Fotos gemacht. Nach dem Vernichtend er Waffelnw ar allen schlecht! Nach einigen Panschertheorien und Katzenjagden dann tschüssi nina und ab zum Schatz, da leider leider cu sagen   

 

14. januar Sonntag!

 

Och heut ging, RPG und Abend chatten und PC!
gammel! :D

14.1.07 23:58


Sonnenstrahl

Hier mal ein Text von Schandmaul - Sonnenstrahl

 

Das Lied ist eins meiner liebsten Lieder überhaupt. Das Lied würde ich gerne auf der Gitarre spielen allerdings variiert selbst der Originalspieler und Sänger von Schandmaul beim Spielen und es gibt viele Versionen die mir alle zu schwer sind... wie so viele andere Songs auch -.- Aber nichts desto trotz ist es mein Mutmacher und ich werde es irgendwann auch auf der Gitarre spielen können.

Sonnenstrahl

Ich wäre so gerne
ein kleiner Sonnenstrahl,
ein kleiner Lichtblitz,
Lichtblick am Horizont.
Eine Gute-Laune-Bringer,
ein Friedensbote und
ein Freudenspender, Glücksversender,
ein Lächeln ohne Grund.

Ich wäre so gern
ein kleiner bunter Fisch.
Ein Flossenschwinger, Wasserpanscher,
voll von Lebenslust.
Ein Lebenskünstler, Glücksgeniesser,
leben für den Augenblick,
geplantes Ablenkungsmanöver
von deinem Problem.

Ich wäre so gern
ein grosser, grüner, starker Baum.
Ein Berg, ein Fels in Sturm und Brandung,
warmer, sicherer Hort.
Die starke, feste Schulter,
Spender für Geborgenheit
die Rückendeckung, Sicherheit,
Vertrauen für alle Zeit.

Ich würde dich dann verfolgen,
stets deinen Weg erhellen,
alle Schatten vertreiben,
alle Hindernisse fällen.
Und wenn alles grau ist,
in deinem See der Seele,
wäre ich der einzige Farbklecks,
Hoffnungsschimmer nur für dich.

Doch zu meinem Bedauern,
werde ich davon gar nichts sein,
denn ich bin stinknormal
und habe lediglich nur Schwein,
dass du an mir was findest,
drum versuche ich zumindest,
vom Sonnenstrahl vom Fisch vom Baum
ein Stück für dich zu klauen.

11.1.07 00:03


00:25 Insomnia

Ich bin noch voll in meinem anderen Schlafrythmus drin und sitze deshalb jetzt in voller Montur vor dem PC und warte auf das apokalyptische Urteil meiner Eltern bzw meiner Ma, wenn sie bemerkt das ich noch am PC sitze und tippe, aber ich kann nun mal nicht schlafen.

Ich hab gerade die Telefonnummern der Universität zu Köln und Bonn erneut rausgesucht und werde da die Woche mich jeweils erneut um eine Studienberatung bemühen. Ja und die Telenummer vom Aikido in Siegen hab ich auch raus gesucht. Ich muss wieder Sport machen.

Ansonsten was beschäftigt mich? Nun einiges, allem voran meine Zukunft, ich hab Angst vor ihr, weil sie so neu is, ich werde spätestens mitte des jahres oder etwas später oder wann auch immer allein woanders hinziehen, weg von meiner geliebten Famillie, weg von meiner Behütung und weg von meinem Schutz und meinem zu Hause. Ich bin auf dem besten Wege ein eigenes Leben zu führen und habe eine heidenangst davor, aber bin auch neugierig, wie wird das? Schaff ich das? Hält mein innerer Antrieb? Ein wichtiger Punkt ist meine Freundin in Köln, die mir mittlerweile schon so viel bedeutet, und ich will für sie da sein, ich wünschte ich wäre in einem Bilderbuch und alles geht glatt, Wohnung, Studium, Beruf... Aber das Leben ist eins der härtesten. 

 

Aber genug davon, wie bekomme ich mich zum Schlafen, zunächst mal das traurige Lied weg machen...so Bruce Springsteen... das geht ja.

Ich denke mal ich werde anfangen meine Angst in Zuversicht zu verwandeln, zu mal ich ein starkes Rückgrat habe, einen lieben Schatz an der Zielgeraden der auf mich wartet und mir beisteht, und eine Famillie und Freunde, die mich zur Not tragen können. 

Es gibt viel zu tun, packen wirs an! 

Gute Nacht...

Munki  

9.1.07 00:42


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de